ANZEIGE

14-Tage-Tests: DSP-Hengste in Front!

Gleich zwei Gesamtsieger und drei Dressursieger konnten die Deutschen-Sportpferdeverbände gestern zum Abschluss der ersten Veranlagungstests 2017 feiern. Deutsche Sportpferde-Hengste überwiegend von den eigenen Körplätzen konnten sich auf allen Prüfungsplätzen von Adelheidsdorf, Marbach, Neustadt an der Dosse und in Schlieckau behaupten und stehen ab sofort für den Zuchteinsatz bereit.

 

Marbach: Sieg für Crimetime GT
Die Nase vorn in Marbach hatte der Chambretto-Sohn Crimetime GT vom Gestüt Tannenhof. Er machte seinem Vater Chambretto, ehemaliger Süddeutscher Körsieger und selbst Prüfungssieger in Marbach, alle Ehre und schloss die Prüfung mit 8,45 (Dressur: 8,36/Springen: 8,23) ab und stellte seine Doppelveranlagung hervorragend unter Beweis. Der vom Gestüt Tannenhof in Heidenrod gezogene und ausgestellte Hengst war auf dem Goldenen Herbst in Zweibrücken gekört worden.

 

Ebenfalls mit der Dressurhöchstnote in Marbach schloss der auf dem Schaufenster der Besten 2016 entdeckte und nach England verkaufte Millennium-Sohn Meridian ab. Züchter des Prämienhengstes sind Volkmar und Heike Schadock aus Heideblick. Der Hengst ist auf dem Gestüt Gut Staffelde bei Berlin stationiert. Seine Gesamtendnote lag bei 8,15 (Dressur: 8,36/Springen: 7,88). Von den Münchner Hengsttagen traten in Marbach erfolgreich an: Allen voran der Körsieger Dressur, Daybreak M, an. Er schloss seine Prüfung mit einer Endnote von 7,9 ab. Dicht folgte ihm der Prämienhengst von Belantis, Best Secret, mit einer Endnote von 7,85. Beide Hengste sind ab sofort auf dem Zuchthof Wadenspanner im Deckeinsatz. Der in München vom Gestüt Tannenhof erworbene Escolar-Sohn Estefano GT kam auf eine sehr gute Gesamtnote von 8,0. Total Spezial, ein Sohn des Totilas, der beim Schaufenster der Besten in Neustadt-Dosse gekört wurde, und auf der Station Wadenspanner in den Deckeinsatz geht, legte seine Prüfung mit 7, 85 ab.

 

Adelheidsdorf: Sieg für Chapeau Ciaco
Über den Prüfungssieger von Adelheidsdorf durfte sich das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt Neustadt-Dosse freuen: Der Clintas-Sohn Chapeau Ciaco führte mit der Endnote von 8,35 (Dressur: 8,13/Springen: 8,23) das Feld an. In seiner Paradediszplin im Viereck ließ der Siegerhengst des Schaufensters der Besten 2016, Don Royal, nichts anbrennen und führte das Feld in Adelheidsdorf mit 8,79 an. Der Sohn des Don Juan de Hus ist vom Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt selbst gezogen und steht nun für den Deckeinsatz bereit. Auch der Springsieger des Schaufensters der Besten, Zeal Future von Zambesi, trumpfte im Springen mit einer 8,2 auf und wird künftig bei seiner Besitzerfamilie Schadock in den Deckeinsatz gehen.
Con Clyn, der Sohn des Körsiegers Con Spirit, den das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt Neustadt-Dosse in München erwarb, bestand mit einer Springnote von 8,38 die Prüfung erfolgreich. Ebenso von den Hengsttagen in München kommen der Van Gogh-Sohn Valerio ausgestellt von Ulrich Nölken aus Warza (Endnote: 7,83), sowie der bereits 2016 vom Haupt- und Landgestüt Schwaiganger erworbene Diarado’s Boy-Sohn Don Beppino, der die Prüfung mit 7,7 ablegte.

 

Neustadt-Dosse: Durello auf Platz 2 in der Dressurnote
In Neustadt an der Dosse ließ das Haupt- und Landgestüt Marbach seinen auf der Sattelkörung in Marbach erworbenen Destano-Sohn Durello prüfen. Mit einer Dressurnote von 8,45 glänzte der Dunkelbraune auf seinem Spezialparkett und legte die Prüfung mit einer Endnote von 7,85 ab. Auch ein ehemaliges Elitefohlen aus Nördlingen, der noch namenloste Sohn des London (Carembar de Muze), legte mit einer Endnote von 7,75 (Springen: 8,23) erfolgreich seinen Test ab. Ausgestellt wurde der Braune von Udo Verworner.

 

Schlieckau: Secret dominiert in den Grundgangarten
Mit sagenhaften Noten in den Grundgangarten schloss das Deutsche Sportpferd Secret, ein Sohn des Sezuan, in Schlieckau seinen Test ab. In der Endnote lag der auf dem Gestüt WM in Visselhövede stationierte  bei einer Dressurnote von 9,5!

 

Von den Hengsttagen in München war der Sohn des Diarado aus einer Mutter von Quality in Schlieckau am Start. Mit einer springbetonten Endnote von 8,45 (Gesamtnote: 7,8) legte er seinen Veranlagungstest erfolgreich ab. Aussteller des Hengstes ist Matthias Kornes.

 

Ausführliche Ergebnisse mit Einzelnoten sowie Pedigrees und Züchter sind unter www.hengstleistungspruefung.de zu finden.

 

PM