ANZEIGE

Erfolgreicher Turnier-Auftakt - Springreiter Benjamin Wulschner gewinnt fünf der ersten sechs Prüfungen

Foto: Benjamin Wulschner mit Montana - Fotograf: ACP Andreas Pantel

 

Besser hätte die zweite Auflage des CSI** Schwerin Jumping International für Benjamin Wulschner nicht beginnen können: Von den ersten sechs Springen verwies der gebürtige Mecklenburger seine Konkurrenz in fünf Prüfungen auf die Plätze – und gewann diese mit fünf verschiedenen Pferden. „Insgesamt bin ich mit acht Pferden auf dieser Veranstaltung, unter anderem auch mit einem Pferd für das SB-Springen. Für die große Tour habe ich sogar zwei Pferde mit“, sagt Benjamin Wulschner. Der 27-Jährige ist mit einem eigenen Stall in Biberbach an der Riss in Baden Württemberg als Berufsreiter selbstständig.

 

„Einfach unglaublich und wohl auch einmalig, was der Junge da hinbekommen hat. Eine Spitzenleistung“, freut sich Turnierveranstalter Manfred von Allwörden. Während der Ire Eoin Ryan (RSV Krummesse) mit seiner Stute Cassandra von Aschenbeck die erste Prüfung der Veranstaltung am Mittwoch gewonnen hat, schloss im Youngsterspringen für achtjährige Pferde Class Christoph Gröpper (TRSG Neumünster) mit Hof Schretstakens Akkita den gestrigen den Turniertag um 23.30 Uhr ab – und erst dann konnte für die heute stattfindende Schaunummer geübt werden. „Wir haben einen 14-Jährigen Dänen zu uns eingeladen, der auf seiner Enduro, einem speziellen Motorrad, über eine gewaltige Rampe durch die Sport- und Kongresshalle fliegen wird“, sagt von Allwörden. „Es mussten sogar Fahnen entfernt werden, die gestern Nacht während der Proben in der Flugbahn hingen.“

 

Der heutige Turniertag wirft mit diversen Ereignissen seine Schatten voraus: „Um circa 17.15 Uhr startet die erste internationale Prüfung, um die es nicht nur um Weltranglistenpunkte, sondern auch um 25.000 Euro Preisgeld geht“, betont der Veranstalter. Direkt im Anschluss folgt dann der Schauabend, eine Gala- Show mit Kostümspringen, dem besagten Enduro-Fahrer aus Dänemark und weiteren Programmhöhepunkten.

 

Nahezu legendär ist auch das SB-Springen, einem Mächtigkeitsspringen an dessen Ende des Parcours eine Mauer aufgebaut ist, die in der Regel mit einer Höhe von 1,60 Metern beginnt...

 

Es gibt mehrere Umläufe, dabei wird die Mauer von Umlauf zu Umlauf erhöht. „Der Mecklenburger Rekord liegt bei 2,20 Metern, der Weltrekord sogar bei 2,48 Metern. Einer unserer Favoriten ist Hillmar Meyer aus Morsum, der im vergangenen Dezember im Rahmen des Weltcup-Springens in London das SB- Springen gewonnen hat – Spannung ist auf jeden Fall garantiert. Und vielleicht können wir den Mecklenburger Rekord heute Abend sogar brechen“, sagt von Allwörden.

 

Das NDR-Fernsehen sendet heute von 18.00-18.15 Uhr live aus der Schweriner Sport- und Kongresshalle. Karten gibt es beim Ticketservice der Sport- und Kongresshalle: ticketservice@stadthalle-schwerin.de oder telefonisch unter 0385 – 76190190. Kinder bis 5 Jahre haben freien Eintritt.
Mit der Anlage erhalten Sie die Ergebnislisten der bereits gelaufenen Prüfungen sowie die aktuelle Zeiteinteilung und aktuelle Teilnehmerlisten.

 

 

 

PM