Borgmann’s Blog vom vom 12. März: Neues von Rocana und Sam

Foto: Thomas Borgmann - Fotograf: Stefan Lafrentz

Foto: Thomas Borgmann - Fotograf: Stefan Lafrentz

Solange wir denken können und reiten, ist es uns in Fleisch und Blut übergegangen: Das Pferd ist ein Herdentier! Das war immer so und das bleibt auch so! Weil es aber im Leben immer die Ausnahme von der Regel gibt, deshalb gefällt uns der braune Wallach Sam so gut. Klar, denken jetzt alle Leser*innen, das erfolgreichste Pferd in der Geschichte der modernen Vielseitigkeit muss einfach jedem gefallen. Stimmt. Aber das allein ist es nicht: Unser Freund Sam, um es mal so zu sagen, ist nämlich, was nur wenige wissen, ein Einzelgänger: Auf seiner Koppel am Stall der Familie Jung in Altheim läuft er am liebsten allein. Auf das Rentnerdasein mit möglichst vielen anderen Rössern legt der jetzt 21-Jährige nicht den geringsten Wert. Er möchte für sich sein. Nix von wegen Herdentier!

 

Seit heute allerdings klingt diese hübsche Geschichte ein bisschen anders, ja sogar noch weitaus hübscher, denn, man höre und staune: Sam ist nicht mehr allein auf seiner Koppel – er hat sich quasi eine Freundin angelacht, die er schon lange kennt und sichtlich mag: Rocana, jetzt 16 Jahre alt. Wie oft die beiden in den vergangenen zehn Jahren gemeinsam auf den Turnieren waren – niemand hat es gezählt. Sicher ist so viel: Sam geht mit seinen Olympiasiegen von London und Rio sowie mit dem WM-Titel von 2010 in Kentucky in die Annalen seines Sports ein, hinzu kommen EM-Titel, Siege in wichtigen Wettkämpfen, etwa im Championat der Berufsreiter und in der Baden-Württembergischen Meisterschaft. Rocana hat, wir erinnern uns gerne daran, dreimal die Fünf-Sterne-Prüfung von Lexington/Kentucky gewonnen, war  2012 Vize-Weltmeisterin in Caen – um nur das allerwichtigste zu nennen.

 

Michael Jungs Vater berichtet mir heute: „Es ist wunderbar anzuschauen, wie diese beiden Pferde miteinander umgehen, die Ruhe auf der Koppel genießen und ihre Kontakte pflegen. Unser Sam akzeptiert seine Rocana!“

 

Wie also lautet aktuell die Eine-Million-Euro-Frage? Bilden zwei Pferde bereits eine Herde? Oder handelt es sich bei Rocana und Sam nur um zwei selbstbewusste Einzelgänger? (Und so ganz nebenbei: Dass Rocana nochmal zum Turnier geht unter ihrem Reitmeister Michael Jung, das erscheint mir eher unwahrscheinlich!)                   

 

Thomas Borgmann für reitturniere.de

Was suchen Sie?

Suchformular