WEG Tryon: Dressur - Die Bundestrainerin lobt "starke Ritte"

Foto: Thomas Borgmann in Tryon - Fotograf: Stefan Lafrentz

Foto: Thomas Borgmann in Tryon - Fotograf: Stefan Lafrentz

Jessica von Bredow-Werndl mit Dalera und Dorothee Schneider auf Sammy Davis jr. haben mit zwei guten Runden im Grand Prix den Titelverteidiger Deutschland an die Spitze des WM-Feldes 2018 gebracht. Bundestrainern Monica Thedorescu sagte: "Ich bin mit den beiden super zufrieden!" Auf die Frage nach den Gegebenheiten antwortete Theodorescu: "Wir haben hier tatsächlich eine Baustelle, aber es wird von Tag zu Tag besser. Die Umstände für die Pferde allerdings, Stallungen, Plätze und Böden sind perfekt. Das ist für uns die Hauptsache!" Dorothee Schneider sagte: "In der ersten Piaffe haben wir etwas Probleme gehabt, da gehen die Noten natürlich gleich etwas runter. Aber gegen Ende und auf er Schlusslinie hab' ich noch wichtige Punkte sammeln können. Ich bin mit meinem Pferd sehr zufrieden. Allerdings zeigt sich doch, dass eine so hohe Luftfeuchtigkeit den Pferden mehr zu schaffen macht als die Hitze". Mit Daleras 76,677 Punkten und Sammy Davis' 75,662 Punkten gehen die Deutschen als Führende in den entscheidenden Tag. Der Kampf um den WM-Titel 2018 bleibt gleichwohl spannend.

 

Thomas Borgmann für reitturniere.de

Was suchen Sie?

Suchformular