Borgmann's Blog vom 14. August: Grüße aus dem Schlosspark

Foto: Thomas Borgmann - Fotograf: Stefan Lafrentz

Foto: Thomas Borgmann - Fotograf: Stefan Lafrentz

Es war 1953 oder 1954 – so genau weiß ich es nicht: Da machten die „Royals von der Baar“, dem Landstrich zwischen dem Schwarzwald und der Schwäbischen Alb, einen familiären Reitertag an ihrem Schafhof, unweit des Stammschlosses an der Donauquelle. Seit 1963 ist das Turnier im historischen Schlosspark international – den ersten Großen Preis gewann damals der unvergessene Hermann Schridde. 2020  fiel das Turnier zum ersten Male aus – Der Veranstalter Kaspar Funke machte nur ein intimes Dressurturnier.
 
In diesen heißen August-Tagen feiern wir unter den alten Bäumen an der Brigach eine Wiederauferstehung. Die so traditionsreichen Reitertage sind von vier auf drei verkürzt, das Gespannfahren (leider) gestrichen. Nächstes Jahr aber sollen die Fahrer wieder Gäste sein dürfen auf der Baar.
 
Und hier mein aktueller Tipp für heute: Um 12.30 Uhr beginnt der Grand Prix, den man auf clipmyhorse verfolgen kann: 14 Pferde sind es „nur“, aber ein höchst interessantes Feld: Laura Tomlinson reitet zwei Pferde, Patrick Kittel ist nach seiner Tokio-Enttäuschung mit einem Pferd am Start. Und nicht zu vergessen: Lisa Müller stellt ihren Hengst D’avie vor – zum erstenmal in einem solchen Umfeld. (Startzeit 13.24 Uhr).
 
Übrigens, bis zu 5000 Besucher dürfen heute und morgen in den Schlosspark, vorausgesetzt sie erfüllen die bekannten „Drei G“ – eine Teststation gibt’s unmittelbar vor dem Turnierplatz. Mal wieder Turnier im Freien – das wär‘ doch was! Grüße aus dem Schlosspark!
 
Thomas Borgmann für reitturniere.de

Was suchen Sie?

Suchformular