Borgmann's EM-Blog vom 28. August: Wer startet und wer nicht?

Foto: Thomas Borgmann - Fotograf: Stefan Lafrentz

Foto: Thomas Borgmann - Fotograf: Stefan Lafrentz

Die Spannung steigt – nur noch vier Tage, dann läutet die Startglocke bei Ludger Beerbaum in Riesenbeck. Alle sind neugierig darauf, was der Macher aus dem Münsterland und sein Team so alles auf die Beine gestellt haben. Im Internet kursieren allerhand Info-Streifen, unter anderem ein Kuriosum: Der Direktor der Kreissparkasse gibt den Journalisten, interviewt den EM-Chef, fragt ihn nach seinen Investitionen und seinen Plänen – am Ende dankt er Ludger Beerbaum dafür, ihn auf diesem Weg „begleiten zu dürfen“ – kurz gesagt: Der Kredit für neue Reitplätze und die nagelneuen Ställe für mehr als 300 Pferde kommt von der Kreissparkasse. Wir sind zuversichtlich, dass es zu einer klassischen Win-Win-Situation kommen wird.

 

Und wer sattelt bei der EM, die am Mittwoch beginnt? Fangen wir mal mit denen an, die nicht kommen – einige der europäischen Tokio-Reiter schonen ihre Olympiapferde. Ohnehin lautete ja der Leitgedanke für die EM, denjenigen ein Championat zu bieten, die den Sprung nach Tokio nicht geschafft haben. Fakt ist: Ben Maher, der Olympiasieger verzichtet auf die Teilnahme, auch Daniel Deusser, die Nummer eins der Weltrangliste. Titelverteidiger Martin Fuchs muss seinen leider schwer verletzten Clooney aus dem Sport nehmen. Malin Baryard-Johnson und Henrik von Eckermann starten nicht, während Peder Fredricson zwar auf All In verzichtet, aber mit Catch me not für viele als EM-Favorit gilt. Wir erinnern uns: Fredricson gewann die EM 2017 in Göteborg. Bei den Niederländern fehlt der Bronzemedaillengewinner Maikel van der Vleuten, bei den Iren Cian O’Connor. Titelverteidiger Belgien hat mit Devos, Verlooy und Guery drei Reiter aus der siegreichen Equipe von 2019 in Rotterdam gemeldet. Teamchef Peter Weinberg, aus Tokio mit Bronze heimgekehrt, hegt mal wieder einen klaren Plan! Mehr Infos unter www.riesenbeck2021.com

 

Thomas Borgmann für reitturniere.de

 

Und hier das im Artikel angesprochene Gespräch zwischen Ludger Beerbaum und Rainer Langkamp dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Steinfurt.

Was suchen Sie?

Suchformular