ANZEIGE

Championat von Münster für Holger Wulschner

Foto: Holger Wulschner und Csarano D’Argilla Z - Fotograf: Foto-Design gr. Feldhaus

 

Münster, 09.01.2016 - Er war einfach mal dran und er war zufrieden: Holger Wulschner, 52 Jahre alter Nationenpreisreiter aus Groß Viegeln, hat das prestigeträchtige Championat von Münster gewonnen mit einem Pferd, das es dem Reiter nicht nur einfach gemacht hat in der Vergangenheit. „Seitdem er nicht mehr Hengst ist, ist es deutlich angenehmer mit ihm umzugehen“, so Wulschner über den 12 Jahre alten Csarano D`Argilla Z. Der bescherte seinem Reiter den Sieg in 35,57 fehlerfreien Sekunden in der von den Sparkassen Westfalen-Lippe präsentierten Prüfung und ein nagelneues Auto. Im roten Fiat 500 Vintage des Autohauses Vovis kurvte Wulschner durch die Halle und flott hinaus.

 

Ein junger Baden-Württemberger und ein Westfale folgten dem Mecklenburger Springreiter auf den Plätzen zwei und drei. Niklas Krieg aus Villingen-Schwenningen sauste mit Carella auf Platz zwei und bekannte offen, dass man in der Halle Münsterland „meistens umdisponieren muss“. Denn: „Das was man sich beim Abgehen denkt, haut meistens nicht so ganz hin“, so der Mannschafts-Europameister der Jungen Reiter 2014. Aber: „Carella ist sehr gut drauf, sie geht nur nicht so gern auf Sprünge dicht an der Bande, aber da kam mir heute der Parcours sehr entgegen.“ Markus Renzel aus Oer-Erkenschwick wurde mit dem Holsteiner Hengst Lexus Dritter.

 

Einen „Plan B“ hatte auch Holger Wulschner parat, entschied sich generell aber ganz bewusst für Csarano in Münster: „Obwohl er schon zwölf ist, hat er tatsächlich noch nicht so viel Routine und die Halle ist auch nicht ganz einfach für die Pferde. Csarano hat aber viel Schnellkraft, der kann auch mal aus dem Nichts über etwas springen und das ist hier ein Vorteil.“

 

Beeindruckt zeigten sich beide Reiter von Münsters K+K Cup. „Das ist echt gewaltig“, staunte Niklas Krieg über die nach dem Championat beginnende und immer wieder beeindruckende Siegerehrung im Mannschaftswettkampf. „Wir brauchen solche Turniere“, unterstrich Wulschner, „alle reden immer von international, aber wir brauchen tatsächlich diese guten, traditionsreichen nationalen Turniere. Damit identifiziert sich das Publikum.“

 

Anabel Balkenhol Grand Prix-Siegerin
Mit ihrem inzwischen 16 Jahre alten Dablino FRH gewann Anabel Balkenhol den Grand Prix de Dressage des LVM-Championats. Mit 75,64 Prozent gewann das Duo die Prüfung vor Beatrice Buchwald (Rheinberg) mit Daily Pleasure (72,76). Münster sei „Heimspiel“ für sie, so die Dressurreiterin, die das Olympiajahr zwar planmäßig, aber entspannt angeht. Dortmund im März stehe auf jeden Fall auf dem Programm. „Ich gehe gern dorthin, wo es mir Spaß macht“, so Balkenhol.

 

RFV Gustav Rau Westbevern holt 34. Gesamtsieg
Im Olympiajahr die „Bauernolympiade“, den 80. Wettkampf um die Wanderstandarte der Stadt Münster zu gewinnen, macht ersichtlich Spaß: Der Mannschaft des RFV Gustav Rau Westbevern war dies anzusehen. Zum insgesamt 34. Mal sicherten sich die Reiterinnen und Reiter unter Leitung von Tanja Alfers den Triumpf, der sich bereits mit dem sensationellen Sieg in der Mannschafts-Dressurkür angedeutet hatte. Reitlehrer Paul Holtgräve habe großen Anteil daran, betonte Tanja Alfers. Am Sonntagabend wird etwas gefeiert, die große Party mit allen teilnehmenden Mannschaften steige erst in wenigen Wochen, das sei Tradition. Hinter dem Team Westbevern folgten auf den Plätzen der ZRFV Albachten, der RV St. Georg Saerbeck und der RV Albersloh. Insgesamt 14 Vereine traten in der „Bauernolympiade“ an, die tatsächlich der herausragende Wettkampf des K+K Cups in Münster ist.

 

Ergebnisübersicht K+K Cup Münster

 

27 Preis der Sparkassen in Westfalen-Lippe, Championat von Münster, Springprüfung Kl. S*** mit Stechen, 2. Qualifikation Großer K+K Preis von Münster, Qualifikation Finale "Masters League" 2016
1. Holger Wulschner (Groß Viegeln), Csarano D'Argilla Z, 0 SP/35.57 sec
2. Niklas Krieg (Villingen-Schwenningen), Carella, 0/36.17
3. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick), Lexus, 0/36.55
4. Alexander Kernebeck (Gronau), Mary Lou, 0/37.02
5. Jana Wargers (Emsdetten), Caspar, 0/37.16
6. Jens Baackmann (Münster), Carmen, 0/37.39

 

25 Letzte Chance - Mittlere Tour, Springprüfung Kl. S**
1. Zoe Osterhoff (Hamm), Amadeus, 0 SP/47.24 sec
2. Markus Merschformann (Osterwick), Zofie, 0/47.72
3. Nuri Dijks (Niederlande), Addison, 0/47.74
4. Eva Deimel (Münster), Sakrileg, 0/48.14
5. Michael Symmangk (Herford), KN Ally, 0/48.47
6. Holger Wenz (Bad Laer), Barca, 0/49.29

 

04 Preis der STADT MÜNSTER und der Gestüt Neuenhof KG, Springprüfung Kl. A**
3. Teilprüfung "Mannschaftswettkampf" um die Wanderstandarte der Stadt Münster
- Karl-Gessmann-Gedächtnispreis -
1.Abt.

1. Isabell Ahlbrand (ZRFV Bösensell e. V.), Let's go Bob, 0 SP/42.23 sec
2. Franziska Wiedau (ZRFV Bösensell e. V.), Stalyptic, 0/43.11
3. Charlotte Wiegert (RFV Gustav Rau Westbevern e.V.), Felipe, 0/44.50
4. Carina Lupp (RV St.Georg Saerbeck e.V.), Latina, 0/44.59
5. Lea Knüver (RFV Greven e.V.), Corda E, 0/44.90
6. Kim Schulze Hillert (ZRFV Albachten e.V.), Dandelion, 0/45.29
2.Abt.
1. Anja Lechtermann (RFV Rinkerode e.V.), Thalia Noir, 0 SP/42.70 sec
2. Vanessa Bölting (RFV Zum Rieselfeld Münster e.V.), Carlson B, 0/44.36
3. Marion Hofmann (RFV Greven e.V.), Escadia, 0/44.54
4. Karl-Josef Kückmann (RFV Roxel e.V.), Flamme, 0/44.61
5. Kathrin Kolkmann (RFV Gustav Rau Westbevern e.V.), Lady Lissabon, 0/45.10
6. Anna Riering (RFV Havixbeck-Hohenholte e.V.), Canberra KH, 0/45.56

 

02 Preis der WESTFÄLISCHEN NACHRICHTEN, Komb. Prüfung Kl. A**, Einzelwertung im Komb. Mannschaftswettkampf
1. Karin Schulze Topphoff (RFV Gustav Rau Westbevern e.V.), Aperol, Wertnote 9.0
2. Anna Maria Holkenbrink (Albachten), Rockland, 8.97
3. Anna Schulze Zuralst (RV Albersloh e.V.), Sam, 8.93
4. Amelie Lupp (RV St.Georg Saerbeck e.V.), Rock for Glory, 8.91
5. Melanie Jankord (RV St.Georg Saerbeck e.V.), Saladin, 8.89
6. Vanessa Bölting (RFV Zum Rieselfeld Münster e.V.), Carlson B, 8.85

 

39 Preis der LVM - VERSICHERUNG, LVM - DRESSURCHAMPIONAT 2016, Dressurprüfung Kl. S**** - Grand Prix de Dressage 2015, Qualifikation für den Grand Prix Special (LP Nr.40)
1. Anabel Balkenhol (Münster), Dablino FRH, 1891 Punkte
2. Beatrice Buchwald (Rheinberg), Daily Pleasure, 1819
3. Therese Nilshagen (Löningen), Dante Weltino OLD, 1803
4. Juliane Brunkhorst (Hamburg), Fürstano, 1788.5
5. Uta Gräf (Kirchheimbolanden), Dandelion OLD, 1784
6. Marcus Hermes (Billerbeck), Cabanas FH, 1761

 

36 Preis des Reitsportzentrum Massener Heide, Dressurprüfung Kl. S** für 7-10jähr. Pferde, Intermediaire I, Finale Youngster Dressurtour
1. Anabel Balkenhol (Münster), Heuberger TSF, 876.5 Punkte
2. Bianca Nowag (Ostbevern), Romanze D, 825
3. Annabel Frenzen (Krefeld), Leolux, 810.5
4. Andrea Timpe (Hattingen), For the Memory, 803
5. Therese Nilshagen (Löningen), Sean Connery, 801.5
6. Verena Schalke (Ratingen), FS Louis Quatorze, 776

 

41 Preis der Zukunft gegeben von der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung, Einlaufprüfung "Preis der Zukunft" - Junioren , Dressurprüfung Kl. S*
1. Semmieke Rothenberger (Bad Homburg), Dissertation, 833 Punkte
2. Alexa Westendarp (Rulle), Der Prinz, 803.5
3. Bettina Nuscheler (Altenstadt), Fascinate, 793
4. Annika Rühl (Voerde), Fire Moon P, 782
5. Nadine Falke (Stuhr), Weltinda, 757.5
5. Maike Mende (Nordwalde), Rothschild, 757.5

 

PM