ANZEIGE

Perigueux * Kämpferherz mit Bilderbuchkarriere - Celler Landbeschäler mit Grande-Preis ausgezeichnet

Verden. Beim Gala-Abend der 128. Elite-Auktion in Verden wurde der Celler Landbeschäler Perigueux mit dem Grande-Preis ausgezeichnet. Der elfjährige Hengst sorgt nicht nur für hochtalentierten Nachwuchs, sondern ist mit Eva Bitter international im Spitzensport angekommen. Sein Züchter Dr. Karl-Otto Jacobs, Bierbergen, nahm den Preis aus der Hand von Manfred Schäfer, dem Vorsitzenden des Hannoveraner Verbandes entgegen.

 

Perigueux wurde als erstes Fohlen der St.Pr.St. Sensation v. Stakkato/Akzent II 2002 bei Dr. Karl-Otto Jacobs in Bierbergen geboren. Nach der Aufzucht im Hengstaufzuchtgestüt Hunnesrück kam der Fuchshengst zweieinhalbjährig in die Hengstprüfungsanstalt Adelheidsdorf. Mit Höchstnoten bedacht, belegte er mit 131,93 Punkten im Teilindex Springen den zweiten Rang im Hengsttest. Nach seiner Körung im Februar 2006 in Verden war zunächst seine züchterische Karriere mit dem Verbleib im Landgestüt Celle vorgezeichnet.

 

Für seine sportliche Förderung  kam der drahtige Fuchs zunächst in den Beritt von Hauptsattelmeister Joachim Winter. Unter seinem Sattel sammelte Perigueux in Aufbauprüfungen unzählige Placierungen bis hin zum fünften Platz im Hannoveraner Springpferdechampionat 2007 in Verden. Der nächste Schritt auf der Karriereleiter vollzog sich dann mit dem Reiterwechsel zu Eva Bitter 2009. Schon im Februar 2010 stellten sich erste Erfolge in der Klasse S ein, mittlerweile sind internationale Topplacierungen hinzugekommen.

 

2012 ist Perigueux zehn Jahre alt, seine ältesten Nachkommen sind gerade fünfjährig. Doch es zeigt sich bereits, dass sie hinsichtlich des Springens ihrem Vater alle Ehre machen. Zu nennen ist der Bundeschampionatsfinalist und das spätere Verdener Auktionspferd Perigueuxs As oder Penta, ebenfalls ein ehemaliges Verdener Auktionspferd, das mit dem Spanier Ricardo Jurado zu den Finalisten der Weltmeisterschaft der jungen Springpferde in Lanaken zählte. 2013 begann wiederum mit einem Paukenschlag. Penelope PJ gewann den Freispringwettbewerb für Vierjährige in Verden. Sie zählt zur Springkollektion der 128. Elite-Auktion. Insbesondere auf den Auktionen fielen die Nachkommen von Perigueux immer wieder positiv auf. Das vollkommen zurecht: *Sie zeichnen sich alle durch vorsichtiges und vermögendes Springen aus", so Auktionsleiter Jörg-Wilhelm Wegener. *Das sind richtige Springpferde." Untermauert wird diese Aussage durch die Ergebnisse der Zuchtwertschätzung. Ein integrierter FN-Zuchtwert Springen auf Basis der Eigen- und Nachkommenleistung von 167 katapultiert ihn auf Rang drei im bundesdeutschen Vergleich.

 

Seit 2009 wird mit dem Grande-Preis ein Hannoveraner Hengst ausgezeichnet, der sich in dem wichtigen Altersabschnitt von zehn bis zwölf Jahren befindet. Zu dieser Zeit liegen die ersten gesicherten Informationen über seine Vererbungsleistung vor, denn die ältesten Nachkommen eines Hengstes können zu diesem Zeitpunkt unter dem Reiter beurteilt werden. Der Preis geht an den Züchter des Hengstes. Mit der Namensgebung soll die Vererbungsleistung des Stempelhengstes Grande gewürdigt werden.

 

 

PM