ANZEIGE

Christian Ahlmann macht`s nochmal - Nadine Husenbeth auch

Foto: Christian Ahlmann siegt mit Colorit im Großen Preis von Volkswagen - Fotograf: Fotodesign-Feldhaus

 

(Braunschweig) Mit zwei deutschen Siegen in den großen internationalen Prüfungen der Löwen Classics und einer neuen Bestmarke bei den Zuschauerzahlen sind die 15. Löwen Classics in Braunschweig zuende gegangen. „Colorit ist einfach in Bestform“, strahlte Christian Ahlmann (Marl) als Sieger im Großen Preis von Volkswagen. Zuvor lachte die 23-jährige Dressurreiterin Nadine Husenbeth begeistert, denn ihr Grand Prix Kür-Sieg im CDIO U25 setzte den Schlusspunkt unter eine gelungene Premiere: „Das war toll mit so vielen Zuschauern, die sind ja fast wie im Fussballstadion abgegangen…“

 

Last one - first of all
Einen dramaturgisch perfekten Großen Preis von Volkswagen erlebten die Zuschauer in der ausverkauften Arena. Mit dem letzten Starter im Stechen der höchstdotierten Prüfung der vier Turniertage fiel die Entscheidung: Christian Ahlmann und der Schimmelhengst Colorit, der seinem Reiter schon 24 Stunden zuvor den Sieg im Veolia Championat beschert hatte, lieferten eine 36,14 Sekunden schnelle und fehlerfreie Runde und damit den Sieg ab. Lohn der Mühe - rauschender Applaus und ein nagelneuer, glänzend-schwarzer PKW von Volkswagen. Mit dem drehte Christian Ahlmann auch prompt eine Runde durch die Halle.

 

Nicht immer gelingt es, binnen 24 Stunden zwei Weltranglistenspringen zu gewinnen. „Gestern war der Faktor Zeit entscheidender“, analysierte Ahlmann, „heute lagen die Schwierigkeiten im Weg mit schweren Sprüngen, gleichwohl war der Parcours nicht unfair. Das zeigt ja auch die Tatsache, dass es nur sieben Nuller gab. Der Parcourschef hat wirklich gut gebaut.“

 

Verfolger mußten warten
Nervös „tigerte“ der Niederländer Willem Greve durch die Abreitehalle bis zum Ende des Stechens. Er hatte mit dem Holsteiner Hengst Carambole mit 36,68 Sekunden die Führung übernommen und mußte dann warten. „Oh oh, das bleibt nicht so…“ orakelte der 32 Jahre alte Profi, dessen Ziel die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro sind. Und er sollte Recht behalten. „Ich wußte ja, das Christian und Colorit schnell sind,“ räumte Greve ein. Der erste Start bei den Löwen Classics Braunschweig endete für den Schweden Peder Fredricson mit Rang drei im Großen Preis von Volkswagen auf H&M All in und Platz zwei im Veolia Championat. „Das ist ein phantastisches Turnier hier“, stellte Fredricson fest, „und Sport auf hohem Niveau für ein tolles Publikum. Ich war wirklich beeindruckt von der Atmosphäre hier an allen Tagen“.

 

Junge Dressur begeistert in Braunschweig
Nadine Husenbeth aus Sottrum, Nanna Skodberg Merrald aus Dänemark und Florine Kienbaum aus Lohmar, so heißt die erste „Garnitur“ der Grand Prix Kür, Preis des Handwerks, zum Abschluss des CDIO U25. Die Generation Zukunft des internationalen Dressursports entwickelte bemerkenswerte Anziehungskraft. Husenbeth und Merrald tauschten nach dem Grand Prix am Samstag dann am Sonntag in der Grand Prix Kür die Plätze. „Es war sehr schön hier zu sein, das ist wirklich eine tolle Atmosphäre“, so die junge dänische Zweitplatzierte Nanna Skodberg Merrald. Geradezu beflügelt habe die Kulisse. „ Es ist toll das der Nationenpreis hier ist“, unterstrich Nadine Husenbeth mit Seitenblick auf Turnierchef Axel Milkau, „das sind gute Bedingungen hier, wir können morgens in der Halle reiten und das ist nicht überall so, wo auch ein Springturnier stattfindet. Und ganz besonders toll war die feierliche Siegerehrung im Nationenpreis. Mein Vater hat auch gesagt, das ist nicht anders, als bei einem Championat“.

 

Axel Milkau, dem Lob und Botschaft galten, will das Thema CDIO U25 weiter voranbringen. „Die FEI in Zusammenarbeit mit der FN sind für die Vergabe der Nationenpreise zuständig und ich bin mir sicher, das weitere gute Veranstalter sich dafür interessieren werden. Wir hoffen, dass wir mit der Premiere gute Argumente dafür geliefert haben, dass auch künftig der CDIO U25 in Braunschweig stattfinden kann.“

 

Neue Bestmarke - neue Herausforderungen
Mit rund 32.000 Zuschauern an vier Tagen verzeichneten die Löwen Classics bei der 15. Auflage eine neue Bestmarke wie Axel Milkau verkünden konnte: „Das macht uns stolz, zumal damit nicht sicher zu rechnen war, weil wir tatsächlich einen Monat früher mit den Löwen Classics dran waren. Es gab auch schon Veranstalter, die mit so einem Terminwechsel gescheitert sind.“ Der Termin der Löwen Classics 2017 wird nun eng mit der Volkswagen Halle und mit Blick auf den internationalen Sportkalender abgestimmt. Sportdirektor Franke Sloothaak zollte sowohl den Parcoursbauern, als auch den Reitern von 15 bis 55 Lob - die sportliche Aussage der Löwen Classics sei stimmig und komme beim Publikum an. Sloothaak: „Bestes Beispiel war das HGW-Bundesnachwuchschampionat mit diesen wirklich toll reitenden jungen Leuten. Das Publikum war genauso gespannt wie wir, die es richten mußten. Die Qualität hat sich mitgeteilt.“

 

Ergebnisse Löwen Classics

 

6 Int. Springprüfung mit Stechen, Großer Preis von Volkswagen, Finale Große Tour (1,55 m)
1. Christian Ahlmann (Marl/RFV Alt Marl e.V./GER) auf Colorit *0.00 / 36.14
2. Willem Greve (PE Diepenhein//NED) auf Carambole 2 *0.00 / 36.68
3. Peder Fredricson (Flen//SWE) auf H&M All In *0.00 / 37.09
4. Marc Houtzager (PB Rouveen//NED) auf Sterrehof's Calimero *0.00 / 38.64
5. Marco Kutscher (Bad Essen/ZRFV Riesenbeck e.V./GER) auf S.I.E.C. Carsten *0.00 / 39.06
6. Robert Smith (Yorkshire/GBR/GBR) auf Bavi *0.00 / 39.07

 

14 Int. Grand Prix Kür U25, Preis des Handwerk
1. Nadine Husenbeth (Sottrum/RC. St. Georg zu Bremen e.V./GER) auf Florida 94 224.13
2. Nanna Skodborg Merrald (Dänemark//DEN) auf Traneenggaards Akondo 220.13
3. Florine Kienbaum (Lohmar/LZuRV Bergische Höhen/GER) auf Doktor Schiwago 3 216.88
4. Franziska Stieglmaier (Roth/RFV Warendorf e.V./GER) auf Lukas 911 216.63
5. Tomasz Jasinski (Drawsko Pomorskie//POL) auf Teo 14 210.00
6. Anna Zibrandtsen (Neversdorf/RuFV Neuengörs u. Umg. e.V./DEN) auf Rentino 208.13

 

11 Int. Springprüfung mit Stechen, Preis der BRW Beteiligungs AG, Löwen Classics Special Guests & Friends, 1,40 m
1. Carola Lehner (Dornbirn/AUSTRIA/AUT) auf Contex 9 *0.00 / 41.80
2. Laura Ahlborn (Moringen/Ländl. RFV Moringen u.U. e.V./GER) auf Aramis 524 *4.00 / 40.58
3. Laura Voigt (Ganderkesee/Reit-und Fahrclub Niedervieland e.V/GER) auf Lasko 59 *8.00 / 37.97
4. Pia Burchard (Wentorf/RFV Börnsen e.V/GER) auf Ciquest S *8.00 / 38.64
5. Christoph Lehrmann (Helmstedt/RFV Helmstedt e. V./GER) auf Queen Quality *12.00 / 45.25
6. Laura Voigt (Ganderkesee/Reit-und Fahrclub Niedervieland e.V/GER) auf Ashley,132 4.00 / 53.03

 

 

PM